Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur

Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur
Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur (Auf das Bild klicken zum Vergrößern)
€13.95
Bald wieder erhältlich
Die Produktpreise und Verfügbarkeit sind genau wie der % s freibleibend. Jeder Preis und VerfügbarkeitsInformationen über % s die zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden , werden beim auf das Produkt angewendet.

Produktinformationen von Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur

Wie ernähre ich mich ich einer Notsituation, wenn ich keine Lebensmittelvorräte dabeihabe oder die Notrationen bereits verbraucht sind?

Eine Antwort könnte da das Buch "Tierische Notnahrung: Überleben in der Natur" von Johannes Vogel bieten.

Johannes Vogel hat hier ein im deutschsprachigen Raum unvergleichliches und umfassendes Buch abgeliefert, das wie gemacht für die Vorbereitung auf die Zombie Apocalypse scheint. Klar verständlich und gut gegliedert erfährt der Leser hier alles über die unterschiedlichsten essbaren Tierarten, wie sie gefunden und gefangen werden können. Der Author geht dabei auf alle Vegetationszonen weltweit ein und lockert die Informationen gut mit Erfahrungsberichten (alles selbst getestet!) auf. Klassische Jagdtiere werden hier bewusst ausgelassen, da hier vom absoluten Extremfall ausgegangen wird. Ein sehr anschauliches Kapitel zum Thema Fallen und anderen Fangtechniken gibt dem Leser sehr gute praktische Anleitungen an die Hand. Ganz nebenbei lernt man außerdem den einen oder anderen biologischen Fachbegriff (man merkt, dass der Author studierter Diplom-Biologe ist). In der Survival-Community gilt dieses Buch vielen mittlerweile als das Standardwerk schlechthin für das Thema tierische Notnahrung.

Produktbesonderheiten

  • Taschenbuch, 160 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Pietsch, 2. Auflage (31.03.2010

Produkt Schlagworte

Der Zombie Hunter meint dazu:

Die langjährige Erfahrung kann man spüren: hier wird nicht nur erklärt, welche Tiere man essen kann und welche besser nicht, es wird  auch gezeigt wo man sie findet und wie sie gegebenfalls mit unterschiedlichen Fallen zur Strecke gebracht werden. Wenn es nichts mehr zu beißen gibt, dann werden eventuell auch Maden und Insekten (keine Sorge, auch "normale" Tiere wie Fische sind dabei, aber auch die sind nicht alle essbar) zu einem willkommenen Proteinspender. Nicht ganz grundlos heisst es "Ohne Mampf kein Kampf"! Man muss ja schließlich bei Kräften bleiben...
Dieses Buch bietet eine hervorragende Grundlage um in extremen Krisen (und was könnte extremer sein als die Zombie Apocalypse?) zu überleben!

DIE INHALTE DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT.